Haben Sie im Rahmen Ihres Behandlungsplans für Ihre Myelofibrose-Diagnose eine klinische Studie in Betracht gezogen?

Wenn Sie für eine Teilnahme geeignet sind, können Sie möglicherweise dazu beitragen, potentielle Behandlungsmöglichkeiten für Myelofibrose herauszufinden, was möglicherweise Ihnen und anderen in der Zukunft hilft. Alle studienbezogenen Besuchstermine, Tests und Prüfpräparate werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Außerdem kann eine Entschädigung für Reisen geleistet werden.

In mehreren Forschungsstudien wird ein Prüfpräparat namens Navitoclax für Patienten mit Myelofibrose untersucht.

Sie könnten für eine der Myelofibrose-Forschungsstudien geeignet sein, wenn Sie:

  • Über 18 Jahre alt sind
  • Eine Myelofibrose-Diagnose haben
  • An einer Teilnahme an einer klinischen Forschungsstudie interessiert sind

Es gelten zusätzliche Aufnahmekriterien für die Studie.

Über das Prüfpräparat

Ein Prüfpräparat ist ein Medikament, das noch nicht für die Anwendung außerhalb dieser Studie zugelassen ist und es ist noch nicht bekannt, ob es sicher und wirksam ist. Navitoclax, das untersuchte Prüfmedikament, wird entwickelt, um Myelofibrose zu bekämpfen. Navitoclax wurde entwickelt, um Zellen gezielt zu bekämpfen und zu töten, die bei Myelofibrose nicht normal im Knochenmark funktionieren.

Navitoclax wird in mehreren Studien beurteilt, um seine Wirkung auf Splenomegalie (vergrößerte Milz), Knochenmarkfibrose und Reaktionen auf Anämie sowie die Lebensqualität zu beurteilen.

Alle studienbezogenen Behandlungen werden von einem Team aus medizinischen Fachkräften bereitgestellt.

Freiwillige, die für eine Teilnahme an einer der Myelofibrose-Forschungsstudien geeignet sind, erhalten Entschädigung für tatsächlich anfallende Reise- bzw. Fahrtkosten.
Participate
Participate
Participate

Über die Myelofibrose-Forschungsstudien

Erfahren Sie mehr über Forschungsstudien für ein Prüfpräparat, das Myelofibrose bekämpfen soll.

Derzeit gibt es drei Forschungsstudien zur Untersuchung von Navitoclax für Patienten mit Myelofibrose. Die Verfügbarkeit der Studie variiert je nach Land. In den Myelofibrose-Forschungsstudien wird ein Prüfpräparat für Patienten mit Myelofibrose untersucht. Freiwillige, die für die Teilnahme an der Studie geeignet sind, erhalten Entschädigung für tatsächlich anfallende Reise- bzw. Fahrtkosten.

Navitoclax wurde von Aufsichtsbehörden nicht zugelassen. Während dieser Studie müssen die Forscher die Wirksamkeit des Prüfpräparats bestätigen und ihre Nebenwirkungen in einer großen Gruppe von Studienteilnehmern überwachen.

Die gesamte studienbezogenen Versorgung wird von einem Team aus erfahrenen Ärzten und Pflegekräften bereitgestellt.

REFINE Study

In der REFINE-Studie wird das Prüfpräparat (Navitoclax) entweder als Monotherapie oder in Kombination mit Ruxolitinib verabreicht, um seine Wirkung auf die Kontrolle der Anzeichen und Symptome der Myelofibrose einschließlich der Auswirkungen auf die Milzgröße, das Blutbild (ob das Blut die normale Anzahl von Zellen hat), die Knochenmarkfibrose (Entwicklung des Narbengewebes innerhalb des Knochenmarks, welches das gesunde Gewebe beeinträchtigen kann) und die Lebensqualität (Ihr allgemeines Wohlbefinden) zu beurteilen. Die Patienten in dieser Studie werden wissen, welche Behandlung sie erhalten.

Sie können für die Teilnahme an der REFINE-Studie geeignet sein, wenn Sie:

  • Mindestens 18 Jahre alt sind
  • Mit primärer Myelofibrose, Post-Polycythaemia-vera-Myelofibrose oder post-essenzieller Thrombozythämie-Myelofibrose diagnostiziert wurden
  • Derzeit Intermediär-2 oder Hochrisiko-Myelofibrose haben
  • Nicht geeignet sind oder sich einer Stammzellentransplantation nicht unterziehen wollen
  • Eine vorherige Behandlung mit Ruxolitinib oder einem anderen JAK-2-Inhibitor für Myelofibrose erhalten haben; jedoch ist eine vorherige Behandlung nicht bei allen Patienten erforderlich
  • Splenomegalie (vergrößerte Milz) haben
  • Andere Studienanforderungen erfüllen, um vom Prüfarzt geprüft zu werden
Transform1 M-16-191

In der TRANSFORM-1-Studie wird Navitoclax in Kombination mit Ruxolitinib und Ruxolitinib alleine verglichen, um dessen Wirkung auf Splenomegalie (vergrößerte Milz), Knochenmarkfibrose (Entwicklung von Narbengewebe im Knochenmark, welches das gesunde Gewebe beeinträchtigen kann) und Anämiereaktionen (Erkrankung, wobei man einen niedrigeren Spiegel an roten Blutkörperchen hat als normalerweise) und die Lebensqualität (Ihr Allgemeinzustand) zu beurteilen.

In der TRANSFORM-1-Studie werden alle Patienten Ruxolitinib erhalten. Einige Patienten erhalten das Prüfpräparat Navitoclax in Kombination mit Ruxolitinib und manche Patienten erhalten eine Placebo-Tablette oder -Pille (eine wirkungslose Tablette ohne Behandlungswert) in Kombination mit Ruxolitinib. Die Wirkungen des Prüfpräparats in Kombination mit Ruxolitinib werden mit den Wirkungen von Ruxolitinib in dieser Studie verglichen.

Sie können für die Teilnahme an der TRANSFORM-1-Studie geeignet sein, wenn Sie:

  • Mindestens 18 Jahre alt sind
  • Mit primärer Myelofibrose, Post-Polycythaemia-vera-Myelofibrose oder post-essenzieller Thrombozythämie-Myelofibrose diagnostiziert wurden
  • Derzeit Intermediär-2 oder Hochrisiko-Myelofibrose haben
  • Sie keine vorherige Behandlung mit einer JAK-2-Inhibitortherapie erhalten haben
  • Splenomegalie (vergrößerte Milz) haben

Für weitere Informationen zur M16-191-Studie, klicken Sie bitte hier, um eine Informationsbroschüre herunterzuladen.

Transform2 H-20-178

In der TRANSFORM-2 Studie wird das Prüfmedikament (Navitoclax) in Kombination mit Ruxolitinib verglichen mit einer Standardtherapie zur Beurteilung seiner Wirkung auf Splenomegalie (vergrößerte Milz), Fibrose des Knochenmarks (Entwicklung von Narbengewebe im Knochenmark, welches das gesunde Gewebe für ihre Myelofibrose-Erkrankung beeinträchtigen kann), Anämie (Zustand der Erkrankung unter der normalen Anzahl roter Blutkörperchen) und Lebensqualität (Ihr allgemeines Wohlbefinden) bei Patienten, die eine vorherige Behandlung ihrer Myelofibrose erhalten haben.

Sie können für die Teilnahme an der TRANSFORM-2-Studie geeignet sein, wenn Sie:

  • Mindestens 18 Jahre alt sind
  • Mit primärer Myelofibrose, Post-Polycythaemia-vera-Myelofibrose oder post-essenzieller Thrombozythämie-Myelofibrose diagnostiziert wurden
  • Derzeit Intermediär-2 oder Hochrisiko-Myelofibrose haben
  • Sie zuvor eine Behandlung mit einer JAK-2-Inhibitortherapie erhalten haben
  • Splenomegalie (vergrößerte Milz) haben

Für weitere Informationen zur M20-178-Studie, klicken Sie bitte hier, um eine Informationsbroschüre herunterzuladen.

Wer kann an den Myelofibrose-Forschungsstudien teilnehmen?

Wenn Sie diese Kriterien erfüllen und an weiteren Informationen interessiert sind, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt, um die Myelofibrose-Forschungsstudien zu besprechen, um zu sehen, ob Sie für eine Teilnahme geeignet sind. Sie sollten Ihren Arzt fragen, wenn Sie Fragen zum Prüfpräparat, einschließlich potenzieller Nebenwirkungen und Standardbehandlungen, die für Myelofibrose zur Verfügung stehen, haben.

Die Myelofibrose-Forschungsstudien werden in Forschungszentren weltweit durchgeführt. Die Verfügbarkeit der Studie variiert je nach Land. Bitte verwenden Sie die nachstehende Karte, um ein Forschungszentrum an Ihrem Standort zu finden.

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine klinische Forschungsstudie?

Eine klinische Forschungsstudie (auch klinische Studie genannt) ist eine wissenschaftliche Studie, die beurteilt, wie sicher und wirksam ein Prüfpräparat bei einer bestimmten Erkrankung funktioniert. Alle Medikamente müssen in klinischen Studien geprüft werden, bevor sie zugelassen und Patienten verschrieben werden können.

In mehreren Myelofibrose-Forschungsstudien wird ein Prüfpräparat, Navitoclax, für Patienten mit Myelofibrose untersucht.

Während dieser Studie beurteilen die Forscher, wie sicher und gut das Prüfpräparat wirkt und welche Nebenwirkungen bei der Gruppe der Studienteilnehmer auftreten. Navitoclax wurde von Aufsichtsbehörden nicht zugelassen.

Jede der oben aufgeführten Myelofibrose-Forschungsstudien wird zusammen mit Einzelheiten darüber, was die Teilnahme an der Studie beinhalten könnte, beschrieben (siehe Informationsbroschüren in Verbindung mit jeder Studie). Die Dauer Ihrer Teilnahme an der Studie kann so lange sein, wie Sie einen Nutzen haben. Wenn Sie sich für eine Teilnahme entscheiden und für eine Studie geeignet sind, wird das Studienteam Ihre Gesundheit engmaschig überwachen und Ihre Privatsphäre schützen. Ihre Teilnahme an der Studie ist freiwillig – Sie können Ihre Teilnahme jederzeit aus jeglichem Grund beenden.

Sie müssen nicht wissen, welche Studie für Sie geeignet ist. Wir werden dabei helfen, zu ermitteln, welche Zentren Studien in Ihrer Nähe durchführen. Um herauszufinden, ob es in Ihrer Nähe ein Prüfzentrum gibt, können Sie den Online-Screener hier ausfüllen.

Freiwillige, die für die Teilnahme an der Studie geeignet sind, erhalten Entschädigung für tatsächlich anfallende Reise- bzw. Fahrtkosten. Bitte besprechen Sie dies mit dem Studienteam, wenn Sie mit ihnen sprechen.

Es entstehen keine Kosten für die Teilnahme an den Myelofibrose-Forschungsstudien. Wenn Sie geeignet sind, werden alle studienbezogenen Besuchstermine, Tests und das Prüfpräparat kostenlos zur Verfügung gestellt. Wenn Sie sich für eine Teilnahme entscheiden:

  • Sie werden während der gesamten Studie eine studienbezogene Versorgung von einem Team aus erfahrenen Ärzten und Pflegekräften erhalten
  • Alle studienbezogenen Besuchstermine, Tests und Prüfpräparate werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Das Studienteam wird Ihnen mehr über die einzelnen Myelofibrose-Forschungsstudien erklären können und Sie können entscheiden, ob Sie teilnehmen möchten. Die Teilnahme an einer Studie ist freiwillig. Ob Sie sich für eine Teilnahme an einer Studie entscheiden, hat keinen Einfluss auf Ihre aktuellen oder zukünftigen Beziehungen zu Ihren Ärzten. Wenn Sie sich für eine Teilnahme entscheiden, steht es Ihnen frei, jederzeit ohne Auswirkungen auf diese Beziehungen auszuscheiden.

Wir ordnen Sie einem Forschungszentrum in der Nähe Ihres Wohnorts zu. Wenn wir die Studie derzeit nicht in Ihrer Region durchführen, werden wir Sie in unserer Datenbank bewahren und Sie kontaktieren, sobald wir eine Studie in Ihrer Region durchführen. Wenn Sie zu irgendeinem Zeitpunkt entscheiden, dass Ihre Daten nicht länger gespeichert werden sollen, können Sie sich abmelden und wir werden Ihre Daten löschen.

Über Myelofibrose und Blutkrebs

Myeloproliferative Neoplasmen sind eine Art von Blutkrebs. Um mehr über Blutkrebs zu erfahren, müssen Sie zuerst über Blut Bescheid wissen. Es besteht aus Blutkörperchen, die sich im Plasma bewegen. Das Plasma besteht hauptsächlich aus Wasser.2

Es gibt 3 Haupttypen von Blutkörperchen:

  • Rote Blutkörperchen (auch Erythrozyten genannt)
  • Weiße Blutkörperchen (Leukozyten), die Granulozyten, Monozyten und Lymphozyten umfassen
  • Blutplättchen (Thrombozyten)

Ihre Blutkörperchen haben eine kurze Lebensdauer und leben daher nicht ewig. Die Blutkörperchen werden ständig in Ihrem Körper ausgetauscht.

Die meisten Blutkörperchen werden im Knochenmark gebildet. Knochenmark ist ein schwammiges Gewebe in der Mitte der Knochen. Ihr Knochenmark enthält blutbildende Zellen. Diese Zellen werden als Blutstammzellen oder hämatopoetische Stammzellen bezeichnet. Sie sind die Zellen, aus denen alle Blutkörperchen gebildet werden.2

Blutkrebs ist eine Gruppe von Krebsarten. Sie bilden sich von Blutkörperchen im Knochenmark. Zu den Blutkrebsarten gehören Leukämie (abnorme Stammzellen und/oder abnorme weiße Blutkörperchen), myelodysplastische Syndrome (abnorme Stammzellen, die zu weniger und abnormen Blutkörperchen führen) und myeloproliferative Neoplasmen (abnorme Stammzellen, die mehr Blutkörperchen als normal verursachen). Eine der myeloproliferativen Neoplasmen ist Myelofibrose (MF).

Myelofibrose ist eine schwerwiegende, seltene Knochenmarkerkrankung, welche die Produktion von Blutkörperchen durch ausgedehnte Narbenbildung im Knochenmark behindert. Bei der Narbenbildung kann das Narbengewebe das Knochenmark ersetzen. Mit weniger Knochenmark kann die Anzahl der Blutkörperchen sinken. Dadurch können andere Organe wie Milz und Leber versuchen, den Verlust zu kompensieren, und starten, Blutkörperchen zu produzieren, aber vergrößern sich dadurch. Diese Organe können sich auch vergrößern, weil sie abnorme Blutkörperchen abtöten. 2

Manche Menschen zeigen möglicherweise überhaupt keine Symptome, und bei den Menschen, die Symptome zeigen, können diese unterschiedlich auftreten. Diese Symptome umfassen: 1

  • Müdigkeit oder Schwäche
  • Leichte Bildung von Blutergüssen
  • Leichtes Bluten
  • Schmerzen in den Rippen
  • Fieber
  • Knochenschmerzen

Derzeitige Behandlungen konzentrieren sich auf die Linderung der Symptome der Myelofibrose. Die Behandlung zielt auch darauf ab, die Anzahl der Blutkörperchen im Blut zu verbessern und die Wahrscheinlichkeit zu senken, dass sich die Erkrankung verschlechtert.

In den Myelofibrose-Forschungsstudien wird ein Prüfpräparat für Patienten mit Myelofibrose untersucht.

Sehen Sie, ob Sie geeignet sind

Was geschieht, wenn ich die nachfolgenden Fragen beantworte?Sie werden zu einem Studienstandort in Ihrer Region zugeordnet, in dem eine der Myelofibrose-Forschungsstudien derzeit durchgeführt wird.


Wenn Sie glauben, dass Sie an einer Teilnahme an einer Myelofibrose-Forschungsstudie interessiert sein könnten oder mehr über die Studien erfahren möchten, füllen Sie bitte die nachstehenden Informationen aus, damit wir feststellen können, ob Sie möglicherweise geeignet sind. Denken Sie daran, dass die Teilnahme vollkommen freiwillig ist. Wenn Sie geeignet sind und sich für eine Teilnahme an einer Studie entscheiden, können Sie Ihre Meinung zur Teilnahme jederzeit ändern.